FAQ


-Ist die CDI zu verschiedenen XT600-Modellen kompatibel ?
Bis 1989, CDI oder XT600 Modelle:
34L/55W/43F/3AJ/1VJ/3UW/59X/3SW/36A/5Y1/5Y3/2KF/2NF/3TB(nur Kickstarter),
diejenigen derXT550(elektrisch kompatibel, aber nicht die gleiche Zünd-Kurve!!)/SRX600/TT600 sind funtionell kompatibel, obwohl dieAnschlüsse könnten Abweichen, in Verdrahtung,Farben oder manchmal mit 2 oder 3 Adern mehr usw. :
Blau: geschaltet zur Masse bei NEUTRAL
blau/gelb: geschaltet zur Masse wenn Seitenständer oben
hellblau: Draht zur neutral Lampe: 2KF Schaltplan   ).

- Verdrahtung zur Anpassung einer 2KF CDI auf ein Motorrad 55W:

Vorrsicht, seit 1990, XT sind ausgerüstet mitTCI.
TCI-Modelle aus 3TB (Elektro-Start) / 3UW/3UX/DJ02/4PT und SZR660/TT600e sind kompatibel.

-Welche sind die Fabrik Werte für die Vorzündung?

Aprilia Pegasso 655 (1995)

10° bei 2500rpm

39° bei 4000rpm

Yamaha XT125 (55V/3YT)

9° bei 1300rpm

29° bei 6000rpm

Yamaha TDR125

17° bei 1700rpm

23° bei 4000rpm

Yamaha TZR125 (2tps)

17° bei 1500rpm

28° bei 4000rpm

Yamaha XT250

7° bei 1200rpm

32° bei 4000rpm

Yamaha XT350 (55V/3YT)

12° bei 1200rpm

34° bei 5000rpm

Yamaha XT400 (5Y6)

12° bei 1200rpm

35° bei 6000rpm

Yamaha SR500

7° bei 1100rpm

26,5° bei 6000rpm

Yamaha XT550 (5Y3)

12° bei 1200rpm

35° bei 6000rpm

Yamaha XT600 (34L 43F)

12° bei 1200rpm

36° bei 4500rpm

Yamaha XT600 (3TB)

12° from 1200 to 2700rpm

28° bei 6000rpm

Yamaha XT660 (3YF 4BW)

12° bei 1300rpm

38° bei 6500rpm

Yamaha YP250

10° bei 1500rpm

32° bei 5000rpm

Honda NSR F 125 - 1987/1998

24.3° bei 3000rpm

 

Honda NX 250 - 1989

8° bei 3000rpm

30° bei 4500rpm

Honda CBR 400 RR - 1988/1995

18° bei iddle

20° J-K models(?)
32° L,N,R models bei 4500rpm

Honda CBR 600 F - 1989/1990

15° bei 1200rpm
SW type 5° bei 1400 rpm

42° bei 5500rpm

Honda XLV 600 H bis T -1987/1995

10° bei iddle

30° bei 4500rpm

Honda XLV 600 V bis X -1997/1999

10° bei iddle

30° bei 5000rpm

Honda XLV1000 Varadero

10° bei 1200rpm

45° bei 4500rpm

Honda VFC750

10° bei 1200rpm

38° bei 5500rpm

Honda XR650R

6° bei 1300rpm

39° bei 4000rpm

Honda XR400

8° bei 1300rpm

(cdi)

Honda MB5 (1982)

19° +or-3 bei 3000rpm

10° +or-5 bei 7000rpm

Suzuki DR350

5° bei 2300rpm

30° bei 4300rpm (max 10500)

Suzuki DR600

0° bei 2200rpm

30° bei 4300rpm

Suzuki DR650

0° bei 2300rpm

30° bei 4500rpm

Suzuki DR800

5° bei 2000rpm

28° bei 4300rpm

Bitte, gib mir deine Werte zum erweitern der Liste ...

- An meiner Maschine hat das Pickup nur eine Spule (einen Ausgang)
Sie können die PIC CDI benutzen, indem Sie nur den Eintrag 36 ° verwenden. Die XT600 nutzt den zweiten Pick-up bei 12 ° für eine bessere Ausgangsposition, es ist aber nicht unbedingt erforderlich.
Zündungen mit nur einem Sensor verwendenden den negativen Wellenteil von der Pickup-Impuls für den Zündfunken beim Start und niedriger Drehzahl.Das PIC-CDI arbeitet nicht mit dieser negativen Wellen, somit wird der Start damit schwieriger.

-Ich besitze eine YaSuHonKa SXF275R, kann es mit meiner Maschine funktionieren ?
Unmöglich zu beantworten, was Sie mich da fragen, ich müsste die Eigenschaften IHRES Motorrad wissen...!!
Da ich nicht weiß (und nicht wissen will) was die elektrischen Eigenschaften von Tausenden von Modellen (auch die Veränderungen pro Jahr) sind, müssen SIE diese Arbeit der Dokumentation machen.
Als erstens, beginnen Sie sorgfältig die technische Betriebsanleitung zu lesen..
So werde ich in groben Zügen antworten:

-Gewinne ich mehr Leistung ?
Nein. Die Yamaha-Ingenieure haben die technischen Mittel, um das Maximale an Leistung aus dem Motor zu holen. Wenn sie daraus zuverlässig 50PS ziehen konnten, sie hätten es getan ... Dagegen kann man die Verteilung der Energie (zB. Änderung der Zündkurve = mehr Drehmoment in verschiedenen Bereichen)verändern,oder das Drehzahl-Limit entfernen.
Konkret, am besten die Vorzündkurve optimieren in Abhängigkeit vom Motor/Auspuffanlage /Gemischbildung/Luftfilter und gewinnen Sie die selbe Leistung,es ist das Ergebnis einer vergleichenden Messung der Kurve auf einem Leistungsprüfstand.

- Unterschiede zwischen TCI und CDI
"Eine TCI lässt die +12V Spannung einer bereits geladenen Spule zusammenbrechen, indem Sie sie kurz schliesst(TCI schaltet kurz). TDiese Systeme verwenden im allgemeinen eine Spule mit höheren Widerstand und sind bekannt als" Induktions "oder" Kettering "Zündsysteme.
Eine CDI sendet einen kurzen Hochspannungs-Impuls (+200V) zu einer ungeladenen Spule die wie ein Transformator funktioniert und multipliziert sie sogar noch höher. Das Verhältnis ist in der Regel bis ca. 100:1.Diese Systeme nutzen niedrigen Spulenwiderstand. Siehe "
TCI is Not CDI

- TCI und Leistungs-Transistor
Die TCI-von SR125 ist mit einem 2SD1071 ausgerüstet.
(NPN Darl 6A/450V/40W/TO220 = BU806)

-Wie testet man die Zündung?
(Trennen Sie die Komponente bevor Sie deren Widerstand messen!)

Modelle mit CDI

Zündspule (Primär Wicklungs Widerstand)  

Masse - Orange

0,8 ohm (90mH)

Zündspule(Sekundär)

Orange - Zündkerze

17 kohm

Ladespule Widerstand (HV)

Rot - Braun

200 ohm

Batterie Ladespule (LV)  

Weiss- Weiss

0,23-0,38 ohm

Pickup-Spule Widertand

Grün – Weiss/Rot

90-130 ohm

 

Grün - Weiss/Grün

90-130 ohm

 

Weiss/Rot - Weiss/Grün  

180-260 ohm

Modelle mit TCI

Zündspule(Primär)

Masse - Orange

3,4 - 4,6 ohm

Zündspule (Sekundär)       

Orange - Zündkerze    

10,4 - 15,6 kohm

Pickup-Spule Widerstand

 

184 to 276 ohm

SR 500 Modelle CDI

Zündspule(Primär Wicklungs Widerstand)  

 

0,98 ohm

Zündspule (Sekundär)

 

12 kohm

Ladespulen Widerstand (HV)

 

200 ohm

Batterie Ladespulen Widerstand (LV)

 

0,8 ohm

Pickup-Spule Widerstand

 

16 ohm

 

 

87 ohm

XT350 Modelle CDI

Zündspule(Primär Wicklungs Widerstand)  

 

0,79 ohm

Zündspule (Sekundär)

 

5,9Kohm

Ladespulen Widerstand (HV)

 

444 ohm

Batterie Ladespulen Widerstand (LV)

 

0.46 ohm

Pickup-Spule Widerstand

 

221 ohm

XT225 Modelle CDI

Zündspule(Primär Wicklungs Widerstand)  

 

0,56-0,84 ohm

Zündspule (Sekundär)

 

5,7Kohm-8,5kohm

Ladespulen Widerstand (HV)

 

584-876 ohm

Batterie Ladespulen Widerstand (LV)

 

0.48-0.72 ohm

Pickup-Spule Widerstand

 

656-984 ohm

XT125 Modelle CDI

Zündspule(Primär Wicklungs Widerstand)  

 

1.6 ohm

Zündspule (Sekundär)

 

6.6 Kohm

Ladespulen Widerstand (HV)

 

 

Batterie Ladespulen Widerstand (LV)

 

4.5 ohm

Pickup-Spule Widerstand

 

265 ohm

TZR125 - TDR125 Modelle CDI

Zündspule(Primär Wicklungs Widerstand)  

 

0.6 - 0.8 ohm

Zündspule (Sekundär)

 

5.7 - 8.5 Kohm

Ladespulen Widerstand (HV)

 

496 - 744 ohm W/R-W/Gr

Batterie Ladespulen Widerstand (LV)

 

0.6 - 0.9 ohm

Pickup-Spule Widerstand

 

280 - 420 ohm W/R-W/Be

-Wie überprüft man Zündspule, (CDI-Typ) und Zündkerze?

Schliessen Sie einen Kondensator von 1uF oder 2.2uF, durch eine Diode,über einen Wechselschalter an die Stromversorgung (220VAC)an, dann schalten Sie den geladenen Kondensator an die Primärwicklung der Spule. Ein Funken erscheint an der Zündkerze.(siehe obiges Schaltbild).
ACHTUNG: sei vorsichtig mit der Netzspannung (Lebensgefahr),zur galvanischen Trennung einen Trenntrafo verwenden !! (zb.2 Wechstrom-Kleinnetzteile zusammenschalten,siehe unten)

-Wie überprüft man eine CDI?
Sie können kontrollieren, ob die CDI eine Zündfunken erzeugt, Sie können auch die Zündverzögerung mit einem Oszilloskop überprüfen (erster Kanal an Pin 5, zweiter an Pin 7),und damit die Verzögerung zwischen Eingang und Ausgang beim-Zündfunkenimpuls messen.
Wenn die Verzögerung ,bei hoher und niedriger Frequenz (analog zu U / min) immer gleich ist: Die Zündverzögerung, und damit die CDI,ist nicht in Ordnung!

Anschlüsse:

1,2: Hohe Spannung, die von 2 kleinen, durch ihre SEKUNDÄRWICKLUNGEN miteinander verbundenen, Transformatoren (220v/9v) erzeugt wird, sorgen für Ihre Sicherheit durch eine isolierte Spannung,(und durch den Innenwiderstan der Trafos begrenzten Strom).
3: Eingang des 12° Sensors (nicht angeschlossen).
4: Gemeinsamer Masseanschluss der Sensoren (Verbunden mit Generator Masse).
5: Eingang des 36° Sensors (Verbunden mit Generator Ausgang,Generator=z.B.(Sinus)-Funktionsgenerator).
6: Masse(GND) (Verbunden mit Zündspulen-Masse UND Zündkerzen Masse)
7: Ausgang zur Zündspule (Verbunden mit Zündspule).

Der Nieder-Frequenz-Generator simuliert das Signal des Pickups. Man kann die Frequenz verändern(16Hz bis 116Hz gleich 1000rpm zu 7000rpm), die Spannung und die Form der Welle(z.B.Sinus oder Rechteck)...
Bei diesen Bedingungen, mit einem Kondensator von 1uF, wird der Funke in Millimetern Länge,gleich der Hochspannung geteilt durch 13.
Z.B.: 260 Volt / 13 = 20mm Funkenlänge


Home